Bereit für eine hochmoderne Intensivstation? Wir behandeln in drei verschiedenen Bereichen Menschen mit internistischen Erkrankungen und nach chirurgischen bzw. herzchirurgischen Eingriffen. In einer räumlichen Einheit findet eine enge interdisziplinäre Zusammenarbeit statt.

Durch unsere Servicekräfte werden wir tatkräftig unterstützt und können uns so voll und ganz unseren Patientinnen und Patienten widmen. Der Erhalt und die Förderung der Mobilität der von uns gepflegten Menschen liegen uns dabei besonders am Herzen. Die Patientenzimmer sind großzügig gestaltet. Wir haben Platz für Hilfsmittel, um Patientinnen und Patienten dabei zu unterstützen, wieder „auf die Beine zu kommen“. Die enge Zusammenarbeit mit der Physiotherapie und der physikalischen Abteilung ermöglicht eine sichere Versorgung unserer Patientinnen und Patienten.

Die Zukunft hat bereits begonnen ….

… in unserer hochmodernen interdisziplinären Intensivstation C2. Die 39 technisch auf dem höchsten Niveau ausgestatteten Intensivplätze wurden 2014 eröffnet. Sie verfügen über das digitale Dokumentationssystem PDMS sowie die Möglichkeit an jedem Bettenplatz beatmen zu können. Wir bieten diverse Organersatz- sowie andere komplementäre Überwachungsverfahren an. Zu ihnen zählen Hämofiltration, ECMO, LVAD, PICCO, PA – Katheter, regionale Sauerstoffüberwachung, Thermogard und Mirus zur Gassedierung. In enger Zusammenarbeit mit der zentralen Notaufnahme bedienen wir Pflegenden den Schockraum für akute Notfälle von außerhalb und den hausinternen Reanimationspieper.

Besonderen Wert legen wir auf eine enge Kommunikation mit den Angehörigen und das Führen eines Intensivtagebuches für Langzeit-Intensivpatientinnen und -patienten. Pflege in der Intensivstation bedeutet oft: „Leben retten“.

Dennoch kann die Intensivstation auch zur letzten Station im Leben eines Menschen werden. Um trauernden Angehörigen einen möglichst ruhigen und ethisch angemessenen Rahmen zu schaffen, haben wir in unserer Station einen Abschiedsraum für Verstorbene und ihre Angehörigen eingerichtet.

Berufliche Entwicklung

Die Erweiterung Ihrer beruflichen Entwicklung liegt uns sehr am Herzen. Personalentwicklung ist für uns eine ständige Verpflichtung und wir unterstützen Sie durch zahlreiche Angebote in Form von Fort- und Weiterbildungen zu den Themen Lernen, Bewegung, Kognition, Wahrnehmung und der Pflegepraxis.

Für ein Maximum an Weiterentwicklung und Qualität legen wir besonderen Wert auf die jährlich angebotenen Fachweiterbildungen. Sie haben die Möglichkeit, sich in verschiedenen Gebieten zu spezialisieren. Zu diesen Fort- und Weiterbildungen gehören u.a. Kinaesthetics, Bobath, Praxisanleitung, Palliative Care, Geriatrie, Basale Stimulation, Hygiene, Reanimation, Schmerz- und Wundmanagement, die Leitung von Stations- und Funktionseinheiten in einem Krankenhaus und vieles mehr.

Um den Wissensstand jeder einzelnen Mitarbeitenden auf dem aktuellsten Stand zu halten, bieten wir regelmäßig diverse Inhouse- Fortbildungen zu pflegerischen, medizinischen und technischen Themen an.

Tarifvertragliche Regelungen

Der Tarifvertrag des Verbandes Kirchlicher Krankenhausdienstgeber Hamburg (VKKH) wird seit 2012 für alle neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Albertinen-Krankenhaus/Albertinen-Haus gGmbH angewendet.  Sein Vergütungsniveau entspricht dem Niveau der anderen großen Hamburger Krankenhäuser.

Wir unterstützen Sie

Sie möchten etwas für Ihre Gesundheit tun? Dann sollten Sie sich die Angebote unseres Betriebsgesundheitsdienstes näher ansehen. Eine freigestellte Kinaesthetics-Trainerin hilft Ihnen zusätzlich, die körperliche Belastung auf ein Minimum zu reduzieren.

Sie haben ein Problem mit der Betreuung Ihres Kindes oder der Pflege von Angehörigen? Unser Familienservice hilft Ihnen bei der Lösung. Eine Kindertagesstätte befindet sich auf dem Krankenhausgelände in der Süntelstraße.

Auch bei belastenden Ereignissen im Berufsalltag lassen wir Sie nicht allein. Wir haben mit der existenziellen Kommunikation für Pflegende ein Projekt umgesetzt, das Ihnen hilft, schwierige Ereignisse besser zu verarbeiten und neue Kraft zu schöpfen.

Freundliches Ambiente

Lernen Sie das Albertinen Krankenhaus als eine moderne und offene Klinik kennen. Mit vielen Vorteilen für unsere Patienten, aber auch für die Mitarbeitenden: Kürzere Wege, optimierte Prozesse und ein freundliches Ambiente. Das Bettenhaus ist leider noch nicht vollständig renoviert, dennoch fügt es sich gut in den hochmodernen Funktionstrakt ein.

Am Empfang haben unsere ehrenamtlichen HelferInnen, die Grünen Damen und Herren, ihren Standort und begleiten und helfen, wo sie nur können. Unsere Bibliothek im Erdgeschoss hat auch einen mobilen Service und bietet den Patienten direkt in der Station etwas Ablenkung an.

Noch weitere Fragen?

Es besteht die Möglichkeit einen Termin zur Besichtigung unserer Station zu vereinbaren und dabei im persönlichen Gespräch noch offen gebliebene Fragen zu klären.

Unser Pflegedirektor gibt gerne weitere Infos unter: E-Mail

Zu den Stellenangeboten  geht es hier.

Wir können Pflege – Sie können es auch. Wir freuen uns auf Sie!

Das Pflege-Team im Albertinen Krankenhaus/Albertinen Haus