Vertrauen aufbauen im Unvertrauten

Wir – die Gruppe der ehrenamtlichen Begleiterinnen und Begleiter für kognitiv eingeschränkte  Patienten – verstehen uns nach einer umfangreichen Schulung als individuelle Unterstützung für Patienten mit Demenz im Krankenhaus. Unser Ziel ist es, die Patienten auf ihrem Weg durch verunsichernde unbekannte Orte und Behandlungsabläufe Orientierung, Wärme und Sicherheitsgefühl zu geben.

Während unserer Anwesenheit im Albertinen-Krankenhaus können wir von allen Stationen auch per mobilem Diensttelefon kontaktiert werden. Der Zeitrahmen jeder Begegnung ist nicht  festgelegt, so dass individuell nach kurzer Abstimmung mit dem Pflegepersonal auf jeden/n Einzelne/n eingegangen werden kann. Über Erkenntnisse wird das Pflegepersonal kurz informiert.


Ihr Ansprechpartner

Ingo Schmidt

Ehrenamtlicher Begleiter, Koordinator ‘Ehrenamtliche Begleitung’, Sekretariat der Pflegedirektion