Auch für den Harnleiter- und Nierenbeckenkrebs gilt das, was an anderer Stelle bereits gesagt wurde: Die Prognose nach der gesamten Therapie ist im Wesentlichen vom Tumorstadium, also von der Größe und der Ausdehnung des Tumors abhängig.

Bei oberflächlichen Tumoren (pTa und pT1) liegt die 5-Jahres-Überlebensrate zwischen 60-100 %. Bei lokal fortgeschrittenen Stadien (pT3 und pT4) oder bei Tumoren mit Lymphknoten- oder Organmetastasen verringern sich die Heilungschancen erheblich. Doch dieses sind allgemeine Aussagen, der jeweils individuelle Fall kann davon abweichen, so dass es immer wieder Patienten gibt, denen es auch in einem fortgeschrittenen Stadium der Erkrankung weitaus besser geht als die Statistik erwarten ließe.