Der erste diagnostische Schritt ist die Untersuchung des Urins im Labor. Blut im Urin wird hier entdeckt. Wird eine Urinzytologie durchgeführt, können Zellen der Blasenschleimhaut unter dem Mikroskop angesehen und beurteilt werden.

Am aussagekräftigsten ist die Blasenspiegelung, bei der ein dünnes optisches Gerät in die Blase eingeführt wird. Der Arzt kann dann die gesamte Blase und die Harnröhre einsehen und beurteilen. Bildgebende Verfahren wie die Computertomographie helfen, die Diagnostik zu vervollkommnen und nach Fernabsiedlungen (Metastasen) zu suchen.

Oops, an error occurred! Code: 202010241451526bcdce85