Im Rahmen der Krebsvorsorge-/Früherkennungsuntersuchung beim Frauenarzt werden die äußeren und die inneren Geschlechtsorgane untersucht.
Mit einem Wattestäbchen/Bürstchen wird ein Abstrich vom Gebärmutterhals genommen. Erscheinen die dabei gewonnenen Zellen unter dem Mikroskop auffällig und/oder ist der HPV-Test positiv, folgt eine genauere Untersuchung des Gebärmutterhalses der Vagina und der Vulva in unserer Dysplasiesprechstunde.

Die Sprechstunden werden für privat und gesetzlich versicherte Patienten ausschließlich im Rahmen einer vor- oder nachstationären Behandlung angeboten.

Für gesetzlich versicherte Patienten ist für die vorstationäre Behandlung eine Krankenhaus-Einweisung erforderlich.

Unsere Dysplasiesprechstunde wird Dienstags sowie Donnerstags von unseren Oberärztinnen angeboten.

Wichtig: Wer Beschwerden (Ausfluss aus der Scheide, Blutungen oder Schmierblutungen außerhalb der Menstruation oder Schmerzen beim Wasserlassen, beim
Geschlechtsverkehr oder im Beckenraum) hat, sollte nicht bis zum nächsten Früherkennungstermin warten, sondern gleich den Frauenarzt aufsuchen und die
Symptome abklären lassen.

Anmeldung zur Sprechstunde:

Mo-Do jeweils von 8-12 Uhr sowie von 13-16 Uhr und Freitags von 8-12 sowie von 13-15 Uhr

Dr. med. Ingo von Leffern

Sektionsleiter Minimalinvasive Chirurgie Gynäkologie