Die Wehen beginnen ....

Kommen Sie zu uns, wenn Sie die Wehen regelmäßig und deutlich spüren: Erstgebärende ca. alle fünf bis zehn Minuten, Zweit- und Mehrgebärende ca. alle zehn Minuten. Vertrauen Sie auf Ihr Gefühl. Kommen Sie, wenn Sie sich zu Hause nicht mehr wohl fühlen. Sie werden den richtigen Zeitpunkt nicht verpassen.


Bei Abgang von Fruchtwasser

Manchmal kommt es schon vor Wehenbeginn zum Abgang von Fruchtwasser. Verlieren Sie nur tröpfchenweise Fruchtwasser oder sind Sie sich nicht sicher, können Sie ganz normal sitzend in die Klinik fahren. Geht Fruchtwasser im Schwall ab, sollten Sie sich vorsichtshalber liegend (hinten im Pkw oder mit dem Krankenwagen) transportieren lassen. Dadurch soll verhindert werden, dass die Nabelschnur mit dem ablaufenden Fruchtwasser herausgespült
wird - ein zum Glück sehr seltenes Ereignis.

Bei Blutungen

Besonders bei einer frischen roten Blutung sollten Sie sofort in die Klinik kommen (bei einer stärkeren Blutung auch mit dem Krankenwagen). Demgegenüber ist der Abgang von etwas blutigem Schleim kein Grund zur Beunruhigung, sondern häufig ein Zeichen des allmählichen
Geburtsbeginns.

Bei Terminüberschreitung

Lässt Ihr Baby sich Zeit, wird Ihr Frauenarzt Sie zu uns schicken, sobald die weitere Überwachung durch uns übernommen werden soll. Wir untersuchen dann, ob der Mutterkuchen das Baby noch ausreichend mit Nährstoffen versorgt. Dafür gibt es verschiedene Möglichkeiten, die wir Ihnen dann erläutern werden.

Bei Unsicherheiten

Sollten Ihnen irgendwelche Symptome unklar sein oder sollten Sie sich bezüglich Ihres Verhaltens unsicher fühlen, können Sie auch jederzeit (Tag und Nacht) telefonisch Rat bei einer unserer Hebammen oder unseren Ärzten einholen: