Medizinische Diagnostik

Zur medizinischen Diagnostik stehen Verfahren nicht invasiver internistischer Diagnostik zur Verfügung:

  • Ruhe-EKG
  • Langzeit EKG
  • Langzeit Blutdruckmessung
  • Sonografische Untersuchung der Schilddrüse, der Bauchorgane, der harnableitenden Organe, der Venen und Arterien sowie am Bewegungsapparat
  • Doppler- und Duplex-sonografische Untersuchung der hirnversorgenden Arterien
  • Echokardiografie (Ultraschalluntersuchung des Herzens)
  • Lungenfunktionsprüfung
  • Endoskopische Untersuchung (Spiegelung) von Speiseröhre-Magen-Zwölffingerdarm
  • Anlage und Entfernung von Ernährungssonden (PEG)

Radiologische Diagnostik

Sämtliche Verfahren der Röntgendiagnostik stehen den Patienten der Medizinisch-geriatrischen Klinik in Zusammenarbeit mit dem Institut für Radiologie zur Verfügung.

    Spezielle Funktionsdiagnostik

    • Untersuchung bei Schluckstörungen endoskopisch (Video-Pharyngo-Laryngoskopie) mit simultaner logopädischer Beurteilung und in Zusammenarbeit mit dem Institut für Radiologie mittels Videofluoroskopie
    • Untersuchung von Gangstörungen, Balance bzw. Sturzrisiko mittels EDV-gestützter Ganganalyse (GAITRite®-System)
    • Untersuchung der Blutdruck-Regulation mittels kontinuierlichem Monitoring am Kipptisch

    Konsiliardienste

    Konsiliardienste mit den Möglichkeiten weiterführender Spezialuntersuchungen bestehen in enger Zusammenarbeit mit den Fachabteilungen des Albertinen-Krankenhauses sowie der onkologischen Praxis Müller-Hagen, Bertram, Winterberg, Graefe, Ebel.

    Für augen- und zahnärztliche Untersuchungen findet sich im Albertinen-Haus ein entsprechender Untersuchungsplatz.

      Spezifische geriatrische Diagnostik

      Spezifische geriatrische Diagnostik besteht in Verfahren des umfassenden geriatrischen Assessment durch Ärzte, Therapeuten und Krankenpflege zur Bestimmung individueller Diagnostik- und Behandlungsbedürftigkeit.

      Die wichtigsten Bereiche betreffen:

      • körperliche und seelische Gesundheit
      • Selbsthilfestatus und Unterstützungsbedarf
      • Mobilität
      • Kognition
      • Risiko-Assessment für Sturzgefährdung, Schluckstörung
      • Neuropsychologische Diagnostik
      • Verkehrsmedizinische Untersuchung