Zu einem geplanten Krankenhausaufenthalt in unserer Medizinisch-Geriatrischen Klinik meldet Ihr Haus- oder Facharzt Sie in unserem Kliniksekretariat an. Die zuständige Mitarbeiterin setzt sich dann mit Ihnen direkt in Verbindung und stimmt einen geeigneten Termin ab. An diesem gemeinsam vereinbarten Aufnahmetag werden Sie in unserem Patienten-Service erwartet.

Häufig werden Patienten auch aus einem anderen Krankenhaus zu uns ins Albertinen-Haus verlegt. In diesem Fall werden Sie direkt auf die Station gebracht und die Mitarbeiter des Patienten-Service suchen Sie direkt in Ihrem Zimmer auf, um die Formalitäten der Anmeldung und Aufnahme zu erledigen.

Tagesklinik

Informationen zu Anmeldung und Aufnahme erhalten Sie hier.

Ambulante Geriatrische Rehabilitation

Informationen zu Anmeldung und Aufnahme erhalten Sie hier.


Woran sollte vor einem Aufenthalt gedacht werden?

Damit die Aufnahme für Sie schnell und reibungslos verläuft, haben wir eine Liste der Unterlagen zusammengestellt, die Sie benötigen:

  • Einweisung
  • Briefe, Vorbefunde, Röntgenbilder und Berichte Ihres Hausarztes bzw. einweisenden Arztes, anderer Klinik oder Pflegeeinrichtung
  • Versicherungskarte/Klinikkarte
  • Kostenübernahmeerklärung Ihrer privaten Krankenversicherung
  • Impfpass
  • Allergiepass
  • Personalausweis
  • Medikamentenliste oder Bundesmedikationsplan
  • Adressen von Angehörigen

Nachfolgend haben wir für Sie die Dinge aufgeführt, die Sie bei einem Krankenhausaufenthalt nicht vergessen sollten:

  • Wäsche/Nachtwäsche
  • ausreichend Kleidung
  • Bademantel
  • Jogginganzug
  • Handtücher
  • Kulturtasche (Zahnbürste, Zahnpasta, Kosmetikartikel)
  • Eventuell Fön
  • Etuis für Brillen und gegebenenfalls Zahnersatz
  • Briefpapier, Stift
  • Lektüre (Interessantes zum Lesen und Hören gibt es auch in unserer Bücherei; auch CD-Abspielgeräte können ausgeliehen werden)

 


Anmeldung am Patientenempfang

Am Tag Ihrer geplanten Aufnahme melden Sie sich bitte zunächst in unserem Patienten-Service direkt am Anfang des Verwaltungsflures.

Öffnungszeiten:

  • Montag bis Mittwoch von 08:00 Uhr bis 15:30 Uhr
  • Donnerstag von 08:00 Uhr bis 15:00 Uhr
  • Freitag von 08:00 Uhr bis 14:30 Uhr

Im Patienten-Service erhalten Sie Informationen über das Albertinen-Haus, die Allgemeinen Geschäftsbedingungen sowie Wahlleistungen und -anträge. Nach der Anmeldung gehen Sie bitte mit der ausgehändigten Patientenakte auf die Station, auf der Sie aufgenommen werden und melden sich dort am Stationsstützpunkt.

Unser Lotsendienst

Benötigen Sie Hilfe beim Transport Ihres Gepäcks oder finden den Weg allein nicht? Unser Lotsendienst hält sich werktags von 8:00 bis 16:00 Uhr in der Empfangshalle bereit, um Sie zur Aufnahme und zu den Stationen zu begleiten.

Sind Sie gesetzlich oder privat versichert?

Selbstverständlich werden Sie bei uns so gut versorgt, wie es in unseren Kräften steht. Da spielt es keine Rolle, ob Sie gesetzlich oder privat versichert sind.

Aber wenn Sie privat versichert sind, eine Zusatzversicherung haben oder für zusätzliche Kosten selbst aufkommen wollen, dann haben Sie – je nach Ihren Versicherungsbedingungen – verschiedene Wahlmöglichkeiten: Sie können sich von unserem Chefarzt persönlich versorgen und sich in einem Ein- oder Zwei-Bett-Zimmer unterbringen lassen.

Sollten Sie nicht sicher sein, welche Zusatzleistungen Ihre Krankenkasse übernimmt, klären unsere Mitarbeiter im Patientenservice das gern für Sie. Wenn Sie während Ihres Aufenthalts Ihre Entscheidung über Art und Umfang der Zusatzleistungen ändern möchten, ist das natürlich jederzeit möglich.

Was geschieht mit Wertsachen und Geld?

Unsere generelle Bitte ist: Bringen Sie möglichst nur das Nötigste an Wertsachen und Bargeld mit ins Krankenhaus.

Bei einem offenen Haus lässt sich nie ausschließen, dass möglicherweise "ungebetene Gäste" unterwegs sind.

Wir bieten Ihnen an, Wertsachen im Patienten-Service zu hinterlegen. Für das Nötigste – zum Beispiel geringe Mengen Bargeld für den "Kioskbedarf" – stehen auf Ihrer Station verschließbare Safe-Beutel zur Verfügung.

Brauchen Sie Bargeld?

Für den täglichen Bedarf empfiehlt es sich, ein wenig Bargeld mitzubringen oder mitbringen zu lassen.

Die bei der Entlassung fällige Krankenhaus-Eigenbeteiligung können Sie aber mit Electronic-cash – also mit EC-Karte und PIN – bezahlen.

Wie kommen Sie auf die Station?

In unserem Haus arbeiten viele freiwillige HelferInnen der Evangelischen Krankenhaushilfe, die sogenannten Grünen Damen und Herren.

Wenn Sie es wünschen, begleiten Sie die "Grünen" gern auf Station, bei Bedarf auch im Rollstuhl. Die "Grünen Damen und Herren" verfügen über Rollstühle und Handwagen, die den Transport erleichtern. Die Damen und Herren nehmen sich auch Ihres Gepäcks an und helfen gern beim Kofferauspacken und beim "häuslich Einrichten".