Inhalt

Albertinen-Akademie
Struktur der Weiterbildung

Bereichsmenü

In fünf Modulen (von jeweils drei bis fünf Tagen Dauer) werden die unterschiedlichen Fachbereiche vermittelt. Ein Einstieg in die Weiterbildung ist jederzeit möglich. Vertiefende eigenständige Vor-und Nachbereitung sowie die Abschlussarbeit in Form einer Hausarbeit runden die Weiterbildung ab. Zur Darlegung Ihrer fachlichen Qualifikation erhalten Sie nach erfolgreichem Abschluss die Urkunde „Zertifizierter Berufsbetreuer“ oder „Zertifizierter Vereinsbetreuer“ sowie Ihr Zeugnis.

Die Prüfungsarbeit wird zwischen dem vierten und fünften Modul gefertigt und bewertet. Es entsteht keine zusätzliche Prüfungsgebühr.

Die Weiterbildung besteht aus insgesamt 240 Stunden: 

  • 160 U-Stunden an 20 Seminartagen à 8 U-Stunden
  • Nachbereitungszeit 40 U-Stunden (je Seminartag 2 U-Stunden)
  • Prüfungsarbeit 40 U-Stunden

Basisqualifikation als Berufsbetreuer

Das 1. Modul der Weiterbildung ist als eigenständige „Basis-Qualifikation für Berufsbetreuer“ konzipiert und dient als Einstieg für Berufsbetreuer. Daher kann es unabhängig von der Weiterbildung gebucht werden und endet mit dem Abschluss-Zertifikat „Basisqualifikation
Berufsbetreuer / Basisqualifikation Vereinsbetreuer“.

Das Seminar vermittelt systematisch und praxisnah das Grundlagenwissen für die Arbeit in der rechtlichen Betreuung und richtet sich an Betreuer, die ihr Handeln auf eine rechtlich fundierte Basis stellen wollen sowie an Berufseinsteiger als Betreuer und Verfahrenspfleger. Es werden die notwendigen Kompetenzen im Betreuungs- und Unterbringungsrecht vermittelt. So erhalten Sie Kenntnisse über Ihre Stellung als Betreuer, Ihre Rechte und Pflichten, Arbeitsweisen, Vergütung und Rechnungslegung sowie Haftung und Zusammenarbeit
mit Gerichten. Der Basiskurs dient dem Erwerb von grundlegenden Kenntnissen des Betreuungswesens.
Datum: 13.11.-17.11.2017

Modul Verfahrenspfleger (optional)

Das Modul „Verfahrenspfleger“ kann zusätzlich gebucht werden, ist aber nicht Bestandteil der Weiterbildung zum Berufsbetreuer. Es behandelt das Wesen der Verfahrenspflegschaft sowie die Aufgaben und Vergütung des Verfahrenspflegers. Zudem werden die Fixierungsvermeidung und der Werdenfelser Weg besprochen.
Datum: 14.12.-15.12.2017

Zertifizierter Verfahrenspfleger

In Kombination von „Unterbringungsrecht“ und „Verfahrenspfleger“ erreichen Sie in drei Tagen den Abschluss „Zertifizierter Verfahrenspfleger“. Teilnehmer dieser Weiterbildung müssen entweder eine einjährige Praxis als Berufsbetreuer vorweisen oder das Basis-Modul besucht haben.
Datum: 13.12.-15.12.2017


Albertinen-Akademie
Sellhopsweg 18-22
22459 Hamburg

Telefon: (040) 5581-1776
Fax: (040) 5581-1777
E-Mail

Weiterbildung Berufsbetreuer/ Verfahrenspfleger (2017)

Ältere Dame wird an der Schulter von einer anderen Dame gehalten

In diesem Faltflyer finden Sie alle Informationen zur Weiterbildung, ihren (auch einzeln buchbaren Modulen), den Referenten und allen Konditionen

PDF lesen

Flyer Gästezimmer (2018)

Blick in Gästezimmer in der Albertinen-Akademie

Flyer mit allen Informationen zu den Gästezimmern in der Albertinen-Akademie und im Albertinen-Haus (gültig ab 01.01.2018)

PDF lesen