Inhalt

Veranstaltungen

7. Norddeutscher Wohn-Pflege-Tag

Wann

Mittwoch, 02. November 2016
08:30 bis 17:00 Uhr

Wo

Albertinen-Haus
Großer Saal
Sellhopsweg 18-22
22459 Hamburg

Logo des 7. Norddeutschen Wohn-Pflege-Tages

Gibt es die eine Realität, in der alle Gruppen unserer Gesellschaft altern - Gesunde und Kranke, Menschen mit und ohne Handicap, hilfebedürftige und selbstständige Erwachsene? Die Antworten darauf fielen auf der Fachtagung differenziert aus.

Die Fakten sind eindeutig: Auch Menschen mit Behinderung werden immer älter, die Überschneidung von Pflege und Eingliederung wächst. Auch die Vorgaben sind klar: Art. 19 der UN-Konvention formuliert u.a., dass

  • "Menschen mit Behinderungen gleichberechtigt die Möglichkeit haben, ihren Aufenthaltsort zu wählen und zu entscheiden, wo und mit wem sie leben, und nicht verpflichtet sind, in besonderen Wohnformen zu leben
  • Menschen mit Behinderungen Zugang zu einer Reihe von gemeindenahen Unterstützungsdiensten zu Hause und in Einrichtungen sowie zu sonstigen gemeindenahen Unterstützungsdiensten haben, einschließlich der persönlichen Assistenz, …"

So wurde auf dem 7. Norddeutschen Wohn-Pflege-Tag diskutiert, welche Fortschritte und Begrenzungen, Hindernisse und Unterstützungen es auf dem Weg zu diesem Ziel gibt, welche institutionellen Verkrustungen und Separierungen überwunden sind und welche nicht, wie die Weiterentwicklung der Eingliederungshilfe und der Pflegeversicherung vorankommt. Kurz gesagt wurde der Frage nachgegangen: Wo stehen wir auf dem Weg von der Integration zur Inklusion aller gesellschaftlichen Gruppen, vor allem jener mit Assistenzbedarf?

Wir danken für die rege Teilnahme und die anregende Diskussion!
Mascha Stubenvoll          Irene Fuhrmann            Marion Rehm

Logo von Stattbau, Kiwa und Albertinen-Akademie

>> Programm der Fachtagung mit DOWNLOADS <<

08.30 Uhr Anmeldung und Begrüßungskaffee

7.NWPT - Publikum vor Senatorin Dr. Leonhard

09.15 Uhr Begrüßung

Dr. Stefan Stiegler, Dr. Tobias Behrens, Dr. Melanie Leonhard, Ingrid Körner

7.NWPT - Dr. Wunder hält Vortrag

09.45 Uhr Inklusion und Selbstbestimmung und der Umgang mit Demenz

Dipl.-Psych. Dr. Michael Wunder

hier Vortrag herunterladen

10.30 Uhr Kaffeepause

7.NWPT - Prof. Klie hält Vortrag

11.00 Uhr Fördern das Bundesteilhabegesetz und die Pflegestärkungsgesetze die Teilhabe? Eine kritische Bewertung der aktuellen Reformen

Prof. Dr. Thomas Klie

hier Vortrag herunterladen

7.NWPT - Prof. Müller hält Vortrag

11.45 Uhr Leben mit geistiger Behinderung im Alter

Prof. Dr. Sandra Verena Müller

hier Vortrag herunterladen

12.30 Uhr Mittagspause

7.NWPT - Diskussionsrunde

13.30 Uhr Wie kann Inklusion gelingen? (Podiumsdiskussion)

Udo Dahlmann, Dr. Peter Glitschmann, Kerrin Stumpf, Michaela Pries, Stephan Peiffer

14.30 Uhr Kaffeepause

15.00 Uhr FOREN

Forum 1: Von der Anstalt ins Quartier - der lange Weg vom Einsperren zur Nachbarschaft

  • Das Soziale neu organisieren - der Alsterdorfer Weg (Arndt Streckwall)
  • Preisgünstigen Wohnraum für behinderte Menschen schaffen! (Martin Meers)
  • Von der Krüppelanstalt zu modernen Assistenzformen (Dirk Semrau)

Forum 2: Von der Planung zur Umsetzung - Inklusion im Quartier

  • Interessen und Beteiligung von Menschen mit Behinderung an die Stadtgestaltung (Ingrid Körner)
  • Potentiale und Instrumente inklusiver Stadtentwicklung (Prof. Dr. Brigitta Wotha)
  • Stadtentwicklung und Bürgerbeteiligung im Fokus der Inklusion: das Beispiel Mitte Altona in Hamburg (Agathe Bogacz)

Forum 3: Vom Wohnkonzept zur Umsetzung - Wohnvielfalt für Menschen mit Behinderung

  • Das Wohnhaus Kiel - Wohnen in guter Nachbarschaft (Michaela Pries)
  • Wohngemeinschaft Südring - eine ambulant betreute Wohngemeinschaft für Menschen mit geistiger Behinderung und Demenz (Kai Timmermann)
  • Seniorenarbeit im Hilda Heinemann Haus - zielgruppenspezifische Wohngruppen und offenes Tagesstrukturangebot (Michael Wilde)

Forum 4: Gesundheitsberufe im Wandel - Pflege und Teilhabe inklusiv

  • Pflege versus Pädagogik - vom schwierigen Verhältnis zweier Disziplinen (Carsten Mai)
  • Das Quartier als Bezugsfeld der pflegerischen Versorgung, um Teilhabe für hilfe- und pflegebedürftige Menschen zu entwickeln (Annegret Otte-Frank)
  • Schnittstelle zwischen Sozialer Arbeit & Pflege (Malte Kock & Björn Reimers)

Forum 5: Alter erleben - Lebensqualität im inklusiven Quartier

  • Alter und Lebensqualität - Perspektiven für Menschen mit geistiger Behinderung (Julia Middelhauve)
  • Den Übergang von der Arbeit in den Ruhestand gut gestalten (Udo Dahlmann)
  • Bewegungsangebote für Menschen mit Behinderung im Alter!? (Andreas Meyer)

16.45 Uhr Zusammenfassung im Plenum und Come together