Inhalt

Aktuelles

15.06.2018 | Albertinen-Krankenhaus
Gesichter der Depression – MedizinKompakt am 27. Juni

In der kommenden MedizinKompakt-Veranstaltung geht es um das Thema „Gesichter der Depression“. Am 27. Juni referieren im Albertinen-Krankenhaus aus dem Zentrum für psychische Gesundheit (ZPG) Dr. Martha Kettenbach, Fachärztin für Psychiatrie/Psychotherapie und leitende Ärztin des Medizinischen Versorgungszentrums ZPG sowie Dipl.-Psych., Dipl.-Päd. Susanne Bohnhof-Jegminat, Psychologische Psychotherapeutin.

Die Krankheit Depression ist für Außenstehende schwer nachzuvollziehen und oftmals mit Vorurteilen versehen. Die Formulierung „depressiv“ wird im allgemeinen Sprachgebrauch schon für die Beschreibung eines Stimmungstiefs, schlechter Laune oder ähnlichem verwendet. Dabei ist die Depression eine ernste und behandlungsbedürftige Erkrankung, die von allgemeiner Antriebs- und Kraftlosigkeit über Schlaflosigkeit, Selbstzweifel und Ängste bis zum Suizid führen kann. Die Ursachen und Auslöser sind sehr unterschiedlich, Krisen, Stress und auch Krankheiten zählen dazu. Meist ist es nicht nur eine einzige Ursache, sondern mehrere Komponenten die zusammentreffen. Die Expertinnen werden an diesem Abend auf Entstehung, Symptome und die medikamentöse Behandlung einer Depression eingehen sowie über Zugangswege zu ambulanter Psychotherapie informieren. Fragen aus dem Publikum sind im Anschluss an die Vorträge willkommen.

Die Veranstaltung findet am 27. Juni im Albertinen-Krankenhaus, Süntelstraße 11a in 22457 Hamburg statt. Beginn ist um 18 Uhr.

Im Anschluss besteht Gelegenheit, mit den Referentinnen ins Gespräch zu kommen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, die Veranstaltung ist kostenfrei. Weitere Informationen zur Veranstaltungsreihe erhalten Interessierte unter www.medizinkompakt.de