Inhalt

Aktuelles

15.01.2018 | Albertinen-Krankenhaus
MedizinKompakt zu Prostatakrebs am 24. Januar

Das Albertinen-Krankenhaus lädt herzlich ein zu einer weiteren Veranstaltung aus der Reihe „ MedizinKompakt“: Am 24. Januar informieren Dr. Henrik Zecha, Chefarzt der Klinik für Urologie und Uronokologie, der Leitende Oberarzt Dr. Florian Pütsch, Oberärztin Dr. Gabriele Zimmer-Krolzig, sowie die Fachärzte für Urologie Dr. Alexander Gnoss und Dr. Raphael Ikogho zum Thema „Das Prostatakarzinom – Vorsorge, Früherkennung und aktuelle Behandlungsmöglichkeiten“.

Prostatakrebs ist die häufigste Krebserkrankung des Mannes. 80  Prozent aller Männer, bei denen Prostatakrebs diagnostiziert werden, sind älter als 60 Jahre. Wie auch bei anderen Tumoren treten Beschwerden beim Prostatakrebs zumeist erst im fortgeschrittenen Verlauf auf; dazu gehören Schmerzen beim Wasserlassen, Blut im Urin, Erektionsprobleme, Schmerzen im unteren Rücken oder plötzlicher Gewichtsverlust. Umgekehrt erhöht das rechtzeitige Erkennen des Prostatakrebses die Heilungschancen deutlich. Das Wahrnehmen der Vorsorgeuntersuchung ist deshalb wichtig. Die Experten werden in der Veranstaltung auf mögliche Ursachen, die Symptome, die Diagnostik sowie moderne Behandlungsmethoden bei Prostatakrebs eingehen. Ebenfalls wird der Frage nachgegangen, wann ggf. ein diagnostizierter Prostatatumor vorerst nicht behandelt, sondern nur genau beobachtet werden sollte. 

Die Veranstaltung findet am 24. Januar im Albertinen-Krankenhaus, Süntelstraße 11a in 22457 Hamburg statt. Beginn ist um 18 Uhr.

Im Anschluss besteht Gelegenheit, mit den Experten ins Gespräch zu kommen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, die Veranstaltung ist kostenfrei. Weitere Informationen zur Veranstaltungsreihe erhalten Interessierte unter www.medizinkompakt.de Parkplätze befinden sich im Parkhaus vor dem Haupteingang des Albertinen-Krankenhauses.