Inhalt

Aktuelles

26.10.2017 | Albertinen-Krankenhaus
Albertinen Patienten-Seminar im Albertinen-Krankenhaus am 14. November: Herz- und Atemstillstand – Was können und sollten wir tun?

Das Albertinen Herz- und Gefäßzentrum am Standort Albertinen-Krankenhaus lädt sehr herzlich ein zu einem weiteren Albertinen Patienten-Seminar. Am 14. November referieren Dr. Nicola Telkamp, Leitende Oberärztin in der Intensiv- und Notfallmedizin des Albertinen-Krankenhauses, Dr. Eike Frederik Gröne, Assistenzarzt in der Klinik für Kardiologie sowie Lena Schmidt, Fachpflegekraft für Intensivpflege, Gesundheits- und Krankenpflegerin BA aus der Klinik für Kardiologie zum Thema: „Herz- und Atemstillstand – Was können und sollten wir tun?“

Hand aufs Herz: Wüssten Sie, was zu tun wäre, wenn die Person neben Ihnen plötzlich einen Kreislaufstillstand erleiden würde? Sind Sie bereits ein Erste-Hilfe-Experte oder haben Sie sich vor vielen Jahren bei Ihrer Führerscheinprüfung zuletzt mit diesem Thema beschäftigt? In der Veranstaltung haben Sie Gelegenheit, Ihr Wissen über Erste-Hilfe-Maßnahmen mittels praktischer Übungen aufzufrischen. Sie erfahren alles, um eine Erste-Hilfe-Situation richtig einzuordnen, werden an einer Puppe Herzdruckmassage üben, lernen einen Defibrillator (AED) zu bedienen und wissen anschließend auch, warum die Notfallmediziner den Song „Staying alive“ der Popgruppe Bee Gees so lieben.

Großen Wert wird im Seminar auf einen intensiven Dialog mit den Teilnehmern gelegt. Auch im Anschluss besteht die Gelegenheit, mit den Experten ins Gespräch zu kommen.

Das Seminar findet statt am Dienstag, den 14. November, 17-19 Uhr im Albertinen-Krankenhaus, Süntelstraße 11a in Hamburg-Schnelsen. Um eine Anmeldung unter Tel. 040 55 88-6595 oder online unter patienten-seminar.de wird gebeten. Dort sind auch weitere Informationen zur Seminarreihe abrufbar.