Inhalt

Aktuelles

06.10.2017 | Ev. Amalie Sieveking-Krankenhaus
MedizinKompakt zur „Schaufensterkrankheit“ am 18. Oktober im amalieFORUM

Im Ev. Amalie Sieveking-Krankenhaus geht es am 18. Oktober in der Veranstaltungs-Reihe MedizinKompakt um die periphere Arterielle Verschlusskrankheit (PAVK), umgangssprachlich „Schaufensterkrankheit“ genannt. Über Ursachen, Diagnostik und Therapien klären Chefarzt Dr. Axel Pflugradt und Leitender Oberarzt Rainer Heldt, aus der Klinik für Gefäß- und endovaskuläre Chirurgie, an diesem Abend auf.

Durchblutungsstörungen und somit Sauerstoffmangel in den Muskeln der Beine führen zu Schmerzen, die belastungsabhängig nach einer mehr oder weniger langen Gehstrecke auftreten. Die Schmerzen werden so stark, dass der Betroffene stehen bleiben muss, um sich zu erholen. Viele tun dies, damit es nicht auffällt, vor einem Schaufenster, im Volksmund wird diese Erkrankung daher auch „Schaufensterkrankheit“ genannt.

Bleibt die Ursache einer Gefäßverengung – zumeist Arterienverkalkung (Arteriosklerose) – unbehandelt, drohen das Absterben von Gewebe und im schlimmsten Fall sogar die Amputation der betroffenen Gliedmaße. Woran kann man erkennen, ob man von der „Schaufensterkrankheit“ betroffen ist, wie wird diese diagnostiziert und welche Therapiemöglichkeiten stehen zur Verfügung? Die Experten werden an diesem Abend auf diese und weitere Fragen eingehen und ausführlich und laienverständlich beantworten.

Die Veranstaltung findet am 18. Oktober im amalieFORUM des Ev. Amalie Sieveking-Krankenhauses, Haselkamp 33 in 22359 Hamburg statt. Beginn ist um 18 Uhr.

Im Anschluss besteht Gelegenheit, mit den Referenten ins Gespräch zu kommen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, die Veranstaltung ist kostenfrei.

Weitere Informationen zur Veranstaltungsreihe erhalten Interessierte unter www.medizinkompakt.de