Inhalt

Aktuelles

05.07.2017 | Albertinen-Krankenhaus
Dr. Henrik Zecha zum Chefarzt der Klinik für Urologie berufen

Dr. Henrik Zecha (42) ist zum neuen Chefarzt der Klinik für Urologie im Albertinen-Krankenhaus berufen worden. Er tritt seine neue Aufgabe am 1. September 2017 an.

Herr Dr. Zecha ist derzeit noch als leitender Oberarzt und Stellvertretender Ärztlicher Direktor in der Abteilung für Urologie und Transplantationschirurgie im Klinikum Stuttgart tätig. Zu seinen fachlichen Schlüsselqualifikationen zählen u.a. ein breites Spektrum offener und minimal- invasiver Techniken im Bereich der Tumorchirurgie (Nieren, Prostata, Harnblase, Harnleiter, Hoden, Penis), Plastisch-rekonstruktive Eingriffe bei angeborenen und erworbenen Erkrankungen, die Harnröhrenplastik mit Mundschleimhaut, Lasertherapie bei Prostata und Harnblase, Inkontinenzoperationen bei Mann und Frau, die Andrologie und Steintherapie sowie das Operieren mit minimalinvasiven roboterassistierten Operationssystemen – Dr. Zecha ist als Ausbildungsoperateur dieser Operationsmethode national und international im Einsatz.

Herr Dr. Zecha ist verheiratet und hat drei Kinder. Neben seinen beruflichen und familiären Aufgaben engagiert er sich ehrenamtlich im Hilfsprojekt „Ärzte für Tansania“ und trainiert Ärzte und OP-Teams vor Ort.

Matthias Scheller, Vorstandsvorsitzender des Albertinen-Diakoniewerkes: „Wir freuen uns sehr, mit Herrn Dr. Zecha einen fachlich überaus qualifizierten und persönlich sehr geeigneten Chefarzt für die Klinik für Urologie gefunden zu haben.“