Inhalt

Aktuelles

08.02.2017 | Diakonie-Hospiz Volksdorf
5. Walddörfer Hospiztag am 2. März 2017: Verena Kast „Wenn der Sinn abhanden kommt – vom Aushalten der Sinnlosigkeit“

Die Freunde und Förderer des Diakonie-Hospizes Volksdorf und der Hospiz-Freundeskreis Bruder Gerhard e.V. des Malteser Hospiz-Zentrums laden sehr herzlich gemeinsam zum 5. Walddörfer Hospiztag ein, der dieses Jahr den Umgang mit der Sinnlosigkeit in der Trauer- und Sterbebegleitung thematisiert. Verena Kast studierte Psychologie, Philosophie und Literatur und promovierte in Jungscher Psychologie. Sie war Professorin für Psychologie an der Universität Zürich, Dozentin und Lehranalytikerin und Psychotherapeutin in eigener Praxis. Sie hat zahlreiche, viel beachtete Werke zur Psychologie der Emotionen, zu Grundlagen der Psychotherapie und der Interpretation von Märchen und Träumen verfasst. Einige ihrer Bücher wurden zu Bestsellern und sind nicht nur an Fachleute gerichtet. Einen Schwerpunkt nimmt dabei die Auseinandersetzung mit dem Trauerprozess ein. Das Modell der Trauerphasen von Verena Kast hat weltweit Beachtung in Wissenschaft und Forschung gefunden. Umso mehr freuen wir uns diese renommierte Persönlichkeit für einen Vortrag im Rahmen des Walddörfer Hospiztages gewonnen zu haben.

 

Die Veranstaltung findet statt am Donnerstag, den 2. März 2017, 19 Uhr

amalieFORUM im Ev. Amalie Sieveking-Krankenhaus
Haselkamp 33 in 22359 Hamburg

 Für die Fortbildung erhalten beruflich Pflegende zwei Fortbildungspunkte.