Inhalt

Aktuelles

10.06.2011 | Albertinen-Diakoniewerk
Albertinen trauert um Harold Eisenblätter

Bei Gott allein kommt meine Seele zur Ruhe,
denn von ihm kommt meine Hoffnung.
Psalm 62, 6

Das Albertinen-Diakoniewerk e.v., die Albertinen-Stiftung und die gesamte Albertinen-Gruppe trauern um

Pastor Harold Eisenblätter

* 12. Dezember 1937 † 03. Juni 2011

In Hochachtung und mit großer Dankbarkeit gedenken wir unseres ehemaligen Vorstandes und Kurators, Krankenhausseelsorgers und Akademieleiters Pastor Harold Eisenblätter, der durch seine offene, freundliche und zugewandte Art das Herz vieler Menschen gewonnen hat. Er hatte immer einen Blick für die kleinen Leute und hat sich für ihre Fragen und Anliegen eingesetzt. Seine Persönlichkeit hat Albertinen geprägt.

Pastor Eisenblätter war zunächst Krankenhausseelsorger und Leiter der Senioren-Wohnanlage im Albertinen-Haus, von 1986 bis 2000 Mitglied des Vorstandes, von 1980 bis 1986 und von 2000 bis 2008 Kurator des Albertinen-Diakoniewerkes e.V. Mit Begeisterung hat er Aufgaben der Mitarbeiterfortbildung und der Öffentlichkeitsarbeit wahrgenommen und von 1997 bis 2000 die Albertinen-Akademie geleitet.

Das ehrenamtliche Engagement war ihm besonders wichtig. Er hat nicht nur in Albertinen verschiedene Gruppen von Grünen Damen und Herren der Ev. Krankenhaushilfe (EKH) ins Leben gerufen und kompetent begleitet, sondern hat sich auch selbst immer wieder ehrenamtlich engagiert: Viele Jahre war er Mitglied der Kirchenleitung unserer Freikirche und Verhandlungsleiter unseres Bundesrates. Von 1997 bis 2005 war er Präsident des Europäischen Verbandes Freikirchlicher Diakoniewerke und seit 2005 stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Albertinen-Stiftung. Sein ansteckender Humor, seine Gelassenheit, seine Weisheit und sein tiefes Gottvertrauen haben ihn für viele zum Segen werden lassen.

Wir verlieren mit ihm einen prominenten Vertreter der Diakonie, der die Gute Nachricht von Gottes Güte und Barmherzigkeit nicht nur gepredigt, sondern auch gelebt hat. Damit ist er uns allen zum Vorbild geworden.

Leitung, Mitglieder und Mitarbeiter
Albertinen-Diakoniewerk e.V. lind Albertinen-Stiftung
Albertinen-Krankenhaus/Albertinen-Haus gemeinnützige GmbH
Süntelstraße 11 a - 22457 Hamburg

Die Trauerfeier findet statt am Dienstag, den 14. Juni 2011 um 18.00 Uhr in der Kirche am Krankenhaus, Hogenfelder Straße 28 in Hamburg-Schnelsen. Im Anschluss besteht dort die Möglichkeit zu weiterem Beisammensein. Die Beisetzung erfolgt im engsten Familienkreis.

Statt Blumenspenden erbitten wir eine Spende für die Albertinen-Stiftung - Konto-Nr. 5588 bei der Bank für Sozialwirtschaft (BLZ 25120510) Stichwort "Harold Eisenblätter".