Inhalt

Aktuelles

01.06.2011 | Albertinen-Krankenhaus
15. Juni: MedizinKompakt im Albertinen-Krankenhaus: Knieprobleme – Wann ist eine OP sinnvoll?

Das Albertinen-Krankenhaus in Hamburg-Schnelsen lädt sehr herzlich ein zu einer weiteren Veranstaltung der Reihe „MedizinKompakt“. Am 15. Juni 2011 referieren Frau Dr. Marietta Jansen, Chefärztin für Unfallchirurgie in der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie sowie Dr. Oliver Dierk, Leitender Arzt der Sportorthopädie in der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie zum Thema „Knieprobleme – Wann ist eine OP sinnvoll?“
Kniebeschwerden sind eine Volkskrankheit und können viele Ursachen haben. Oftmals werden diese durch Unfallverletzungen und insbesondere im höheren Lebensalter durch Arthrose verursacht. Der für die Gelenkfunktion wichtige Knorpelüberzug wird hierbei immer dünner, so dass irgendwann die Knochen von Oberschenkel und Schienbein aneinander reiben. Starke Schmerzen und eine zunehmende Bewegungseinschränkung sind die Folge.
Viele Knieprobleme können zunächst konservativ behandelt werden, z.B. durch Physiotherapie zum Erhalt der Beweglichkeit des Knies und der Muskelkraft. Doch lässt sich etwa Arthrose nicht dauerhaft aufhalten, so dass irgendwann der Zeitpunkt für eine Operation gegeben sein kann. Wann genau eine Operation bei Knieproblemen sinnvoll ist, werden die Experten im Rahmen der Veranstaltung ausführen.

Die Veranstaltung findet statt am 15. Juni im Albertinen-Krankenhaus, Süntelstraße 11a in 22457 Hamburg (Eingang über die Hogenfelder Straße 22). Der Beginn ist um 19 Uhr.

Im Anschluss besteht Gelegenheit, mit den Experten bei einem kleinen Imbiss ins Gespräch zu kommen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich und die Veranstaltung ist kostenfrei.