in Vollzeit

Wir verfügen über sieben hochmoderne Kreißsäle und Untersuchungs- und Behandlungsräume. Mutter, Kind und Familie verstehen wir als eine Einheit.

Wir setzen auf Ihren Einsatz – und brauchen Ihr Know-how:

  • abgeschlossene Ausbildung als Hebamme, gerne mit Studium (BA)
  • mindestens 2 Jahre Berufserfahrung
  • Stationsleitungslehrgang oder Managementstudium, bzw. Bereitschaft Managementqualifikationen zu erwerben
  • ausgeprägte fachliche und soziale Kompetenz
  • Verantwortungsbewusstsein, Kreativität und Teamfähigkeit
  • sorgfältiger Umgang mit den vorhandenen Ressourcen
  • EDV-Kenntnisse, Konfliktlösungsstrategien, Qualitätsmanagement, Moderations- und Präsentationstechniken

Und das ist unser Angebot für Sie:

  • Eine Anspruchsvolle und abwechslungsreiche Tätigkeit im engagierten Team
  • aktivierend-therapeutische Pflege –attraktiv, interessant, mit hohem Anspruch
  • Ein kollegiales Arbeitsklima und eine kooperative Führung durch die Vorgesetzten
  • 5-Tage-Woche im Schichtdienst
  • Vergütung nach TV-VKKH und attraktive Sozialleistungen
  • Betriebliche Gesundheitsförderung
  • Interne und externe Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten, insbesondere Kinaesthetics, Bobath, Demenz Spiritual Care und Palliativ Care, uvm.
  • Die Möglichkeit, uns bei einem Hospitationstag kennen zu lernen

Von allen unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern erwarten wir, dass sie das Albertinen-Leitbild mittragen und zwar unabhängig von ihrer eigenen religiösen und kulturellen Tradition und Prägung.

Für Rückfragen steht Ihnen unsere leitende Hebamme Frau Anke Janning (Tel. 040 5588 - 6310) gerne zur Verfügung.

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, freuen wir uns über Ihre aussagekräftige Bewerbung. Richten Sie diese bitte per E-Mail, unter Angabe der Ausschreibungsnummer 2019-1531 an bewerbung@albertinen.de

Bitte beachten Sie, dass wir aus organisatorischen Gründen Ihre postalische Bewerbung nicht zurücksenden können. Ihre übermittelten Daten und Unterlagen werden für die Dauer des Bewerbungsverfahrens gespeichert bzw. aufbewahrt. Aufgrund des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes besteht ein berechtigtes Interesse, die übermittelten Daten und Unterlagen für mindestens vier, maximal sechs Monate aufzubewahren. Die Daten und Unterlagen werden, sofern eine Aufbewahrungspflicht nicht besteht und die Daten und Unterlagen für den Zweck nicht mehr vonnöten sind, gelöscht bzw. vernichtet.

Bewerbung an: bewerbung@albertinen.de

Weitere Stellenangebote im Funktionsdienst