in Voll- oder Teilzeit (mind. 75%)

Das Albertinen-Haus, Zentrum für Geriatrie und Gerontologie ist von der Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz (BGV) der Freien und Hansestadt Hamburg mit der Umsetzung des Pilotprojektes „Hamburger Hausbesuche für Seniorinnen und Senioren“ betraut. Ziel ist, die aktive, selbständige Lebensführung in der eigenen Häuslichkeit zu fördern und den Eintritt von Hilfs- und Pflegebedürftigkeit zu verhindern bzw. zu verzögern. Bisher wird die Fachstelle "Hamburger Hausbesuch" am Standort Albertinen Haus betrieben. Für die Ausweitung auf alle Hamburger Bezirke soll ein zweites Büro der Fachstelle am Standort Volksdorf aufgebaut werden. Hierfür suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt, projektbezogen zunächst befristet bis zum 31.12.2021 (mit Aussicht auf Verlängerung),

Gruppenleitungen (m/w/d)

in Voll- oder Teilzeit (mind. 75%)

Ihre Aufgaben:

  • eigenverantwortliche Erstellung regelmäßiger Statistiken als Basis für die Erarbeitung von Quartals- und Abschlussberichten
  • eigenständige und kurzfristige Bereitstellung fachlicher Bezirk-spezifischer Projektkennzahlen für Anfragen der BGV, der Bezirke o.ä.
  • Fachaufsicht über das Büropersonal und Anleitung zur Einhaltung von Qualitäts-, Datenschutz- und Sicherheitsstandards
  • eigenständiger Aufbau der Netzwerkarbeit und Koordination der Informationsflüsse mit und zwischen den beteiligten Organisationseinheiten (BGV, Bezirke) und Netzwerkpartnern sowie Vernetzung mit Anbietern relevanter Angebote
  • Zusammenstellung, Abstimmung und Pflege relevanter stadtteilbezogener Informationsunterlagen zu gesundheitsfördernden und präventiven Angeboten sowie zu Hilfs- und Unterstützungsangeboten zur Weiterentwicklung des „Materialkoffers“
  • Vorstellung des Pilotprojektes in lokalen Netzwerken und Einrichtungen

Wir erwarten:

  • Kenntnisse im Bereich des Projektmanagements, Schwerpunkte Gesundheitsförderung, Prävention, Versorgungsbereich
  • Kenntnisse in der offenen Seniorenarbeit in Hamburg und Erfahrung im Umgang mit der Zielgruppe älterer Menschen
  • strukturiertes, konzeptionelles und vernetztes Denken und Handeln
  • ausgeprägtes Organisations-, Koordinierungs- und Verhandlungsgeschick
  • ausgeprägtes Urteils- und Durchsetzungsvermögen und Problemlösefähigkeit
  • Nutzung von anwendungsbezogenen wissenschaftlichen Kenntnissen sowie Moderations- und Präsentationskompetenzen
  • selbstständiges Arbeiten, gutes Entscheidungsverhalten, Flexibilität und Belastbarkeit
  • Teamfähigkeit sowie hohe kommunikative und soziale Kompetenzen
  • sicherer Ausdruck in Wort und Schrift und im Umgang mit MS-Office (MS-Outlook, MS-Excel, MS-Word)

Und das ist unser Angebot für Sie:

  • ein attraktiver und interessanter Arbeitsplatz
  • Vergütung nach TV-VKKH (Hamburger Niveau)
  • attraktive Sozialleistungen (betriebliche Altersversorgung, HVV-Jobticket, betriebliche Gesundheitsförderung, Familienservice, Kita für Kinder von Mitarbeitern, wenn Plätze vorhanden sind)
  • Von allen unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern erwarten wir, dass sie das Albertinen-Leitbild mittragen und zwar unabhängig von ihrer eigenen religiösen und kulturellen Tradition und Prägung.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

  • Für Fragen steht Ihnen Dr. Lilli Neumann als Leitung des Pilotprojektes „Hamburger Hausbesuch für Seniorinnen und Senioren“ unter der Telefonnummer 040 5581 – 4790 gerne zur Verfügung.
  • Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, freuen wir uns über Ihre aussagekräftige Bewerbung. Richten Sie diese bitte per E-Mail unter Angabe der Ausschreibungsnummer 2020-0011 an bewerbung@albertinen.de

    Albertinen-Krankenhaus/Albertinen-Haus gemeinnützige GmbH
    Dr. Lilli Neumann, Projektleitung Fachstelle Hamburger Hausbesuch
    Sellhopsweg 18-22 | 22459 Hamburg
    albertinen-haus.de | immanuelalbertinen.de

Bitte beachten Sie, dass wir aus organisatorischen Gründen Ihre postalische Bewerbung nicht zurücksenden können. Ihre übermittelten Daten und Unterlagen werden für die Dauer des Bewerbungsverfahrens gespeichert bzw. aufbewahrt. Aufgrund des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes besteht ein berechtigtes Interesse, die übermittelten Daten und Unterlagen für mindestens vier, maximal sechs Monate aufzubewahren. Die Daten und Unterlagen werden, sofern eine Aufbewahrungspflicht nicht besteht und die Daten und Unterlagen für den Zweck nicht mehr vonnöten sind, gelöscht bzw. vernichtet.

Bewerbung an: bewerbung@albertinen.de