in Vollzeit

Das Albertinen Herz- und Gefäßzentrum (AHGZ) umfasst die Abteilungen Kardiologie, Herzchirurgie und Gefäßchirurgie sowie die Departments Kardioanästhesie, perkutane Behandlung von Herzklappenerkrankungen, Elektrophysiologie und Herzinsuffizienz- und Devicetherapie.

Das Department Kardioanästhesie gehört zur Klinik für Herzchirurgie.
Ein besonderer Schwerpunkt des AHGZ ist die komplett arterielle Koronarrevaskularisation, bevorzugt ohne den Einsatz der Herz-Lungen-Maschine (offpump-Technik).

In 4 Operationssälen und einem Hybridsaal werden jährlich etwa 2500 Herzoperationen mit und ohne Herz-Lungen-Maschine, interventionelle Klappenprozeduren und Schrittmacher- und Device-Implantationen durchgeführt.

Wir wünschen uns einen engagierten Kollegen, gern mit Erfahrung im Bereich Kardio-Anästhesie, der/die Freude an der Arbeit in einem kollegialen berufsübergreifenden Team hat.

Wir bieten eine strukturierte Einarbeitung, Möglichkeiten zur Teilnahme an internen und externen Fortbildungen,  eine 40 Stunden-Woche, Vergütung nach TV-Ärzte VKKH und diverse Sozialleistungen  inklusive Jobticket

Nach entsprechender Einarbeitung erwarten wir die Teilnahme am Spätdienst und an den Rufbereitschaftsdiensten.

Von allen unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern erwarten wir, dass sie das Albertinen-Leitbild mittragen und zwar unabhängig von ihrer eigenen religiösen und kulturellen Tradition und Prägung.

Für weitere Informationen steht Ihnen die leitende Ärztin des Departments Kardioanästhesie, Frau Dr. C. Löwer, unter der Tel. 040 5588- 6724 oder per E-Mail: christine.loewer@albertinen.de zur Verfügung.

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, freuen wir uns über Ihre aussagekräftige Bewerbung. Richten Sie diese bitte bevorzugt per E-Mail, unter Angabe der Ausschreibungsnummer 2018-0351 an bewerbung@albertinen.de

Bitte beachten Sie, dass wir aus organisatorischen Gründen Ihre postalische Bewerbung nicht zurücksenden können. Ihre übermittelten Daten und Unterlagen werden für die Dauer des Bewerbungsverfahrens gespeichert bzw. aufbewahrt. Aufgrund des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes besteht ein berechtigtes Interesse, die übermittelten Daten und Unterlagen für mindestens vier, maximal sechs Monate aufzubewahren. Die Daten und Unterlagen werden, sofern eine Aufbewahrungspflicht nicht besteht und die Daten und Unterlagen für den Zweck nicht mehr vonnöten sind, gelöscht bzw. vernichtet.

Bewerbung an: bewerbung@albertinen.de

Weitere Stellenangebote im ärztlichen Dienst