Pflegehelfer arbeiten nah am Patienten und sollten deshalb geriatrisch qualifiziert sein. Aus diesem Grund wurde die Weiterbildung Zercur® Geriatrie Pflegehelfer durch den Landesverband Sachsen in Kooperation mit dem Bundesverband Geriatrie entwickelt. Sie richtet sich in erster Linie an Pfleghelfer, die in der Geriatrie tätig sind oder überwiegend mit geriatrischen Patienten arbeiten. Mit dieser Weiterbildung soll die pflegerischer Arbeit mit theoretischem Grundwissen gestützt, praktische Übung mit Selbsterfahrung kombiniert, sowie der gegenseitige Erfahrungs-austausch gefördert werden. Eine sehr praxisnahe Fortbildung, in der viele neue Erkenntnisse gewonnen werden können, auch für Kollegen die schon viele Jahre in der Geriatrie tätig sind.

Die Zercur Geriatrie® Qualifizierung für Pflegehelfer richtet sich an Mitarbeiter in der Geriatrie, die keine dreijährige pflegerische Aus-bildung absolviert haben. Das Ziel der Qualifizierung ist die Vermittlung von theoretischem Wissen und praktischen Übungen zur konkreten Arbeitswelt der pflegerischen Hilfskräfte in der Geriatrie. Die Maßnahme ersetzt keinerlei pflegerische Ausbildung und führt auch nicht zu einem staatlich anerkannten Ausbildungsabschluss.

Voraussetzungen

2 Jahre pflegerische Berufserfahrung in der Geriatrie
Mindestalter 20 Jahre

Inhalt der Qualifizierung

  • Grundlagen der Geriatrie
  • Körperpflege
  • Ernährung und Ausscheidung
  • Hygiene und Mobilität
  • Beziehungsarbeit / Kommunikation und Angehörigenarbeit
  • Umgang mit Sterben und Tod
  • Rechtliche Grundlagen

Termine 2019 und 2020

Kurs 2019

Modul 1:  14.08.-16.08.2019
Modul 2:  24.10.-25.10.2019

Kurs 2020

28.09.-02.10.2020