Was Sie erwartet

Die Behandlung des Gesichtes und des oralen Traktes ist ein Überschneidungsgebiet aller Berufsgruppen bei Patienten mit zentralen Läsionen. Bei dieser Fortbildung lernen Logopäden den Einfluss der Gesamtmotorik auf den facio-oralen Trakt und umgekehrt kennen. Dies geschieht auf der Basis des Bobath-Konzeptes.

Die in Selbsterfahrung erworbenen Kenntnisse bzgl. des Handlings, der Lagerung und des Transfers sind in der Behandlung von neurologisch geschädigten Erwachsenen von großem Nutzen.

An Wen richtet sich das Angebot

Zielgruppe

Logopäden/innen

Marianne Brune
Kursleitung
  • Fachliche Leitung des Schulungszentrums für Bobath-Therapie, Bobath-Instruktorin IBITA, Leitung Physiotherapie und Physikalische Therapie
  • Albertinen-Krankenhaus und Albertinen-Haus

Kursdetails

Kursdauer24 Stunden
Termin
Maximale Teilnehmerzahl14
KursnummerLO bob 1/19
Kursgebühr 350 €
FB-Punkte
  • 24 Punkte