Was Sie erwartet

Das Bobath-Konzept ist ein Therapie- und Rehabilitationsansatz zur Befundaufnahme und Behandlung von Kindern und Erwachsenen mit Läsionen des zentralen Nervensystems. Die Grundkurse stellen den Kern des Schulungskonzeptes dar.

Inhalte:
- Grundlagen normaler Bewegung
- Einführung in das Konzept, historische Entwicklung
- Selbsterfahrung von Bewegung, Bewegungsanalyse
- Clinical Reasoning im Bobath-Konzept
- Patientenvorstellung durch die Kursleitung
- Clinical Reasoning mit Patienten unter Supervision
- Fazilitation im Bobath-Konzept

Die Patientenvorstellungen durch die Kursleitung werden z.T. auf Video aufgenommen und stehen während des Kurses zur Verfügung. Unsere Grundkurse beinhalten das Thema Grundlagen der Normalen Bewegung bzw. Analyse des menschlichen Bewegungsverhaltens, daher umfassen sie 173 UE.

Der Kurs wird gemäß Richtlinien der IBITA (International Bobath Instructors Training Association) durchgeführt und anerkannt.

An Wen richtet sich das Angebot

Zielgruppe

Physio- und Ergotherapeuten/innen

Voraussetzungen

Voraussetzung für die Teilnahme ist eine abgeschlossene Ausbildung zur/m Physiotherapeut/in oder Ergotherapeut/in sowie praktische Tätigkeit und Erfahrung in der Therapie von erwachsenen Patienten mit erworbenen Hirnschädigungen.

Marianne Brune
Kursleitung
  • Fachliche Leitung des Schulungszentrums für Bobath-Therapie, Bobath-Instruktorin IBITA, Leitung Physiotherapie und Physikalische Therapie
  • Albertinen-Krankenhaus und Albertinen-Haus

Kursdetails

MethodeTheorie und Praxis, mit Patientenbehandlungen
Kursdauer173 Stunden
Termine
Maximale Teilnehmerzahl12
KursnummerKG bob G 2/19
Kursgebühr 1800 €
1. Rate Euro 920,- 2. Rate Euro 920,-
FB-Punkte
  • 173 Punkte
AnmerkungenDie Zulassung zum Kurs ist ein Jahr nach Anerkennung möglich. Die Teilnehmenden müssen gesundheitlich in der Lage sein, die praktischen und theoretischen Anforderungen des Lehrplans, einschließlich Heben und Tragen, zu erfüllen. Einschränkungen des Leistungsvermögens und Fehlzeiten können dazu führen, dass das Kursziel nicht erreicht wird.

Zur verbindlichen Anmeldung ist das Einreichen einer Kopie des Berufsdiploms zwingend notwendig.