Inhalt

Albertinen-Stiftung
Herzbrücke

herzbruecke sept. 2013 collage

Brücken bauen von Herz zu Herz

Das Projekt "Herzbrücke" der Albertinen-Stiftung ermöglicht herzkranken Kindern aus Krisen- und Kriegsgebieten lebensrettende Operationen, die zum Großteil im Albertinen-Krankenhaus, aber auch im Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf sowie anderen Hamburger Kliniken durchgeführt werden. Dabei engagiert sich das Herzbrücke-Team weit über das normale Maß hinaus für die Kinder. Ärzte und Pflegende geben darüber hinaus ihr Wissen auch an Kollegen aus der Heimat dieser Kinder weiter, um die medizinische Versorgung vor Ort zu verbessern. Gastfamilien aus der Metropolregion Hamburg nehmen die Herzbrücke-Kinder bei sich auf.

Spenderinnen und Spender, wie auch die großzügige Unterstützung des langjährigen Kooperationspartners Fördergemeinschaft Deutsche Kinderherzzentren e.V. und nicht zuletzt das ehrenamtliche Engagement der Gasteltern ermöglichen dieses Projekt. Dank ihrer Hilfe konnte das Team um den Chairman des Albertinen- und Gefäßzentrums und Chefarzt der Klinik für Herzchirurgie im Albertinen-Krankenhaus, Prof. Dr. med. Friedrich-Christian Rieß, seit 2005 insgesamt 131 Herzbrücke-Kindern eine zweite Chance zu leben schenken.

Die Herzbrücke verbindet Menschen über die Grenzen von Ländern, Kulturen und Religionen hinweg. Die Gasteltern halten engen Kontakt zu den leiblichen Eltern und respektieren deren Tradition und Kultur. Alle Kinder kehren nach nur wenigen Wochen fern ihrer Heimat zu ihren Familien zurück.

Die Albertinen-Stiftung unterstützt dieses Engagement von Ärzten, Pflegenden und Gasteltern.

Dr. Rieß zusammen mit afghanischen Jungen und Mädchen

Spendenkonto Herzbrücke:

Kontoinhaber:
Albertinen-Stiftung

Kreditinstitut: Bank für Sozialwirtschaft

IBAN: DE27 2512 0510 55880 55880 
BIC:   BFS WDE 33 HAN

Stichwort: Herzbrücke


Albertinen-Stiftung
Süntelstraße 11a
22457 Hamburg

Telefon: (040) 5588-2348
Fax: (040) 5588-2955
E-Mail

Benefizkonzert zu Gunsten der "Herzbrücke" in der Hauptkirche St. Michaelis mit Canadian Brass und Klaus Hoffmann (NDR Hamburg Journal, 12. Januar 2016)

Benefiz-Golfturnier zugunsten der Herzbrücke: 50.000 Euro für herzkranke Kinder (Niendorfer Wochenblatt 22. Juli 2015)

Ein klarer Fall von Löwen-Herz: Der Lions Club Hahnheide hat 10.000 Euro an die Albertinen-Stiftung gespendet, damit Kinder aus Afghanistan wieder gesund werden (Hamburger Abendblatt Region Stormarn, 08. August 2015)

Broschüre "Die Herzbrücke sagt Danke!" Sommer 2016

Cover der Broschüre: Die Herzbrücke sagt Danke Sommer 2016

Sie stehen stellvertretend für die Herzbrücke-Familie – liebevolle Gastfamilien und das OP-Team, die sich gemeinsam weit über das normale Maß hinaus engagieren, um Kindern mit lebensbedrohlichen, angeborenen Herzfehlern aus Afghanistan durch eine Operation ein gesundes Leben zu ermöglichen. Mit dieser Broschüre wollen wir uns bei allen herzlich bedanken, die dieses Projekt möglich gemacht haben.

PDF lesen

Folder Herzbrücke - deutsch -

Cover des Folders: Ein Vater mit seiner Tochter schauen in die Kamera

Die Herzbrücke wurde 2005 von der Albertinen-Stiftung und Albertinen-Ärzten aufgebaut. Prof. Dr. Friedrich-Christian Rieß, Chairman des Herzzentrums und Chefarzt der Herzchirurgie im Albertinen-Krankenhaus, ist der medizinische Leiter der Herzbrücke. Die Herzbrücke-Kinder leben in Hamburg bei deutschen und afghanischen Gasteltern, die engen Kontakt zu den leiblichen Eltern halten und deren Tradition und Kultur respektieren. Alle Kinder kehren in der Regel nach 8 Wochen zu ihren Familien nach Afghanistan zurück, gesund und erholt.

PDF lesen