Inhalt

Orthopädie

Die orthopädische Versorgung in der Albertinen-Gruppe erfolgt aus einer Hand. Zum Vorteil unserer Patienten, denn diese werden von demselben Arzt, den sie bereits aus der Praxis kennen, durch das Partner-Krankenhaus begleitet. Sie durchlaufen eine Behandlungskette von der niedergelassenen Praxis, über die Operation im Krankenhaus bis hin zur physiotherapeutischen Nachsorge. Sowohl das Albertinen-Krankenhaus als auch das Ev. Amalie Sieveking-Krankenhaus sind Mitglied im Norddeutschen Orthopädienetz.

Schwerpunkte der Orthopädie sind Endoprothetik aller großen Gelenke; minimal-invasive Chirurgie an Knie, Schulter und Sprunggelenk einschließlich sportmedizinischer Operationen wie arthroskopischer Kreuzbandersatz und endoskopische Naht von Rotatorenmanschettenrissen; Wirbelkanalengen (Spinalstenosen) sowie der Fußchirurgie.

Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie im Albertinen-Krankenhaus

Hier werden Unfall- und Sportverletzungen, Verschleißerkrankungen, Knochenbrüche, rheumatisch/entzündliche Erkrankungen am Bewegungsapparat behandelt.

Ein besonderer Schwerpunkt der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie - Wirbelsäulenchirurgie ist die konservative und operative Therapie von Wirbelsäulenerkrankungen. Weitere Schwerpunkte bestehen in der Orthopädie in der Arthroskopie der großen Gelenke, der Endoprothetik und der Wechseloperationen.