Inhalt

Blut spendet Leben

Portrait von Dr. med. Sven Peine

Dr. med. Sven Peine

Sehr geehrte Damen und Herren,

jährlich benötigen tausende Patienten in den Krankenhäusern der Albertinen-Gruppe eine Bluttransfusion. Jede Blutspende hilft  diesen Menschen ein entscheidendes Stück weiter. Blutspenden ist eigentlich ganz einfach und der Aufwand ist vergleichsweise gering. Unsere Spenderinnen und Spender kommen gerne immer wieder – zumal sie auch selbst von ihrer guten Tat profitieren.

Porträt von Dr. med. Thomas Dominka

Dr. med. Thomas Dominka

In Deutschland spenden etwa 2-3% der Bevölkerung Blut – immerhin! Um die Versorgung dauerhaft sicherzustellen, sollten es aber deutlich mehr sein. Jeder Blutspender im Albertinen-Haus unterstützt darüber hinaus unsere spezielle, relativ aufwändige Art der Spenderbetreuung. Wollen Sie nicht auch dazugehören?

Die meisten Erstspender erzählen uns, dass sie „eigentlich immer schon mal“ Blut spenden wollten. Aber es gab auch stets einen Grund, dies zu verschieben, ständig schienen andere Dinge gerade wichtiger zu sein. Der Blutspendedienst im Albertinen-Haus hat ihnen dann den Einstieg leicht gemacht, und sie waren froh, diesen Schritt getan zu haben! Denn wer weiß? Vielleicht braucht man selbst ja auch einmal eine Bluttransfusion.

Auf diesen Seiten geben wir Ihnen zunächst einige wichtige Informationen zum Blutspendedienst im Albertinen-Haus. Dieser wird seit dem 1. September 2013 durch den Blutspendedienst des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf (UKE) betrieben. Wir freuen uns sehr über diese Kooperation! So können wir die Versorgung unserer Patienten mit Blutprodukten aus den Spenden am Albertinen-Haus weiterhin gewährleisten. Frau Dr. Schümann und Herr Dr. Dominka werden die Spender/innen auch künftig in den ihnen bekannten Räumen betreuen. Die Terminvergabe für Ihre Blutspende bleibt ebenfalls erhalten. Durch einen weiteren Öffnungstag und die Ausdehnung der Spendezeiten in den Morgen und den Abend stehen wir Ihnen jetzt noch flexibler für Ihre Blutspende zur Verfügung.
Die arzneimittelrechtliche Verantwortung für die Blutspenden am Standort Albertinen-Haus liegt seit dem 1. September UKE. Die Labortestung und Aufbereitung zu Blutkomponenten erfolgen dort; anschließend werden die fertigen Blutkomponenten dem Albertinen wieder zur Verfügung gestellt. Da im UKE auch Blutplättchenkonzentrate hergestellt werden können, helfen Sie zukünftig mit jeder Ihrer Spenden bis zu drei verschiedenen  Patienten!

Sie sind herzlich eingeladen, uns anzurufen oder zu besuchen (bitte vorher einen Termin vereinbaren). Wir beraten Sie ganz individuell! So können wir gemeinsam mit Ihnen herausfinden, ob das Blutspenden das Richtige für Sie ist. Wir nehmen uns gerne die Zeit, Ihre verbleibenden Fragen zu beantworten und auf Ihre eventuellen Sorgen, Bedenken oder Ängste einzugehen. Ihr Wohlbefinden und Ihre Gesundheit stehen für uns an erster Stelle! Diejenigen, denen wir von der Blutspende abraten, sind zwar einerseits oft ein wenig enttäuscht, andererseits aber auch erleichtert, dass sie diese Angelegenheit endlich für sich klären konnten.

Wir freuen uns auf Sie!

Mit einem herzlichen Gruß und hoffentlich bis bald!

Dr. med. Sven Peine
Dr. med. Thomas Dominka
für das Team von der Blutspende im Albertinen-Haus


Blutspende Albertinen-Haus
Sellhopsweg 18-22
22459 Hamburg

Telefon: (040) 5581-1374
Fax: (040) 5581-1375
E-Mail

10.000 Blutsgeschwister gesucht!

Logo der Aktion: Illustration von zwei Blutstropfen, die miteinander verbunden sind

Tolle Preise zu gewinnen – Verfolgen Sie den Status dieses einzigartigen Projekts online und erhalten Sie weitere Informationen auf www.der-hamburger-weg.de

PDF lesen

Flyer Albertinen-Blutspendedienst - Blut spendet Leben

Cover des Flyers: rote Blutkörperchen

Blut spendet Leben

PDF lesen

albertinen aktuell 2/2016

Cover der Albertinen aktuell: 3 Pfleger formen jeweils mit ihren Händen ein Herz

Die neueste Ausgabe "albertinen aktuell 2/2016" mit Informationen aus allen Einrichtungen des Albertinen-Diakoniewerkes e.V.

PDF lesen

Image-Broschüre der Albertinen-Gruppe

Cover der Broschüre: Bilder aus der Medizin, der Pflege, dem Krankenhausneubau sowie von Mitarbeiterinnen und Patientinnen

Das Albertinen-Diakoniewerk ist heute mit jährlich über 100.000 Patienten, rund 3.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von über 250 Mio. Euro der größte diakonische Krankenhausträger in Hamburg.

PDF lesen